top of page

Ist es nicht das Wichtigste bei sich selbst zu bleiben?

"Ich denke schon."

Wie oft hast du dir schon gewünscht, wenn du durch eine geführte Meditation gegangen bist, du könntest an diesem traumhaften Ort bleiben an den du geführt wurdest?

Weil dieses Gefühl vielleicht so schön und wohltuend war. 

Ich stelle mir die Frage; "Wäre es nicht besser, diesen Zustand in sich selbst zu fühlen und zu spüren?"

Ich möchte versuchen, dir zu vermitteln, dass du bei meinen Wahrnehmungsübungen hier in deinem Körper, in deinem Leben bleiben kannst - frei.

Wahrnehmung

IMG_6548.JPG

Selbst-
wahrnehmen und
spüren

Warum machen wir Meditationen?

Vielleicht um einfach kurz dem Alltag zu entfliehen, dem Chaos im außen für nur kurze Zeit ein Ende zu setzen?

Im laufe meiner ganzheitlichen Arbeit habe ich gemerkt, dass es Menschen gibt die in einer Meditation "bleiben". Sie tun sich schwer wieder bei sich und ihrem Körper anzukommen. 

Wenn dann das eigene Leben schwer ist und der Körper nicht in Balance ist, ist es verständlich, dass man nicht so gerne zurück kommen mag, oder kann.

>In seinen Körper und in sein eigenes Leben.<

Aber, um so weniger du im Körper und in deinem Leben ankommst um schwieriger und schwerer kann es werden.

> Dein Körper braucht dich und DU brauchst ihn, zusammen könnt ihr in Balance Sein, das ist machbar! 

Vorbereitung für die WahrnehmungsübungenEva Schrank
00:00 / 06:01
Guten MorgenEva Schrank
00:00 / 02:36
Für den TagEva Schrank
00:00 / 04:07
Am Ende des TagesEva Schrank
00:00 / 06:32

Hast du einen ganz persönlichen Wunsch, für dich, eine ganz persönliche Wahrnehmungsübung?

bottom of page